News – Archiv 2020

Nachrichten & News (Archiv 2020)

img04

 

2020

01.11.2020
*** Die VRSÖ – Haustier-Notfallkarte ***

Habt Ihr schon einmal darüber nachgedacht was mit Eurem Haustier passiert, wenn Ihr einen Unfall habt und ins Spital gebracht werdet? Was dann mit Euren Hunden oder anderen Haustieren zu Hause geschieht? Wer sich um sie kümmert?

Wir haben eine kleine aber wirksame Lösung für Euch! Die VRSÖ – Haustier-Notfallkarte! Schnell erstellt, schnell verstaut und sicherlich hilfreich falls es wirklich mal passieren sollte. Hier habt Ihr die Vorlage als PDF von uns:

DIE VRSÖ Haustiernotfallkarte (PDF zum Ausdrucken)

Vorschau:

 

12.10.2020
*** Info über die Generalversammlungen 2020 ***

Werte Mitglieder,

hier nun als Info für Euch die Ergebnisse unserer Generalversammlungen von VRSÖ und NSSV vom 11. Oktober 2020:

Der Vorstand des NSSV – Niederösterreichischer Schlittenhunde Sportverein wurde wie folgt gewählt:

VEIGL Christian, Präsident
VEIGL Manuela, Generalsekretärin
ROHRINGER Karin, Finanzreferentin

Der Vorstand des VRSÖ – Verband für reinrassigen Schlittenhundesport und Nachwuchsausbildung in Österreich wurde wie folgt gewählt:

VEIGL Christian, Präsident
VEIGL Manuela, Generalsekretärin
ROHRINGER Karin, Finanzreferentin
HEISS Christian, Organisationsreferent
VEIGL Christian, Tierschutzbeauftragter

Das erweiterte operative Team und die Rassereferenten wurden ebenfalls wie gehabt in ihrer Funktion bestätigt. Die Position des Sportreferenten wurde zu diesem Zeitpunkt nicht nachbesetzt.

Die Vorstandsmitglieder danken für Euer Vertrauen!

Aktuelle Beschlüsse:

  1. Das Jahr 2021 wird wie die letzten beiden Jahre noch einmal BEITRAGSFREI für alle Mitglieder von VRSÖ, NSSV und LTH-Austria sein.
  2. Eure Activity-Pässe sind auch 2021 mit den Jahres-Inlets aus 2019 und 2020 gültig! Ihr bekommt aber aktuelle, wenn ihr uns besucht.
  3. Der VRSÖ wird sich weiterhin für den Schutz der Hunde im Zuge von Sportveranstaltungen nach den gesetzlichen Vorgaben einsetzen.
  4. Das Organisationsreferat wurde komplett in den VRSÖ verlagert und ist ab sofort auch für die Mitgliedsvereine des Verbandes zuständig.
  5. Das Tierschutzreferat wurde komplett in den VRSÖ verlagert und ist ab sofort auch für die Mitgliedsvereine des Verbandes zuständig.
  6. Die beiden Gruppierungen NSSV und LTH-Austria werden nicht mit dem VRSÖ vereint und bleiben eigenständig.
  7. Der AMCSFÖ bleibt als Interessensgemeinschaft erhalten und das Angebot der IG für die Mitglieder BEITRAGSFREI.
  8. Aufgrund der derzeitigen Krise werden wir keine Trainingslage oder Sportevents durchführen, und warten die weitere Entwicklung ab.
  9. Der AMCSFÖ wird kleinere “Outdoor-Treffen” und “Kurzwanderungen” durchführen, bei denen die gesetzlichen Vorgaben eingehalten werden.

Weitere Informationen gibts im Laufe der nächsten Wochen für Euch!

 

12.10.2020
*** NÖ Tierschutz Hotline ***

Die neue NÖ TIERSCHUTZ HOTLINE ist unter 0800 000 134 erreichbar. Rund um die Uhr gibt es hier Hilfe, Erstberatung für tierische Notfälle sowie Kontakte und Informationen in Tierschutzfragen bzw. Tiernotsituationen. Zielsetzung dieses Serviceangebots ist die telefonische Erstberatung von Niederösterreichern die ein verletztes Tier vorgefunden haben, Tieren in Not zur Seite stehen wollen, entlaufene Tiere oder vermeintliche Streunerkatzen auffinden, etc..

Telefonisch kann unter 0800 000 134 jederzeit erfragt werden, in welcher Form nun die effizienteste Hilfestellung geleistet werden kann:

 

06.10.2020
*** Update zur Generalversammlung ***

Werte Mitglieder,

als Update zur kommenden 2. GV dieses Jahres, gibts folgende Informationen für Euch:

  1. Der LTH-Austria wird keine weitere Generalversammlung abhalten, da die Funktionsperiode ohnehin noch bis 2021 läuft, und der kooptierte Schriftführer Klaus Tiefenbacher bis dahin weiter im Vorstand bleiben wird. Da der LTH-Austria wegen der Coronabeschränkungen derzeit keine Veranstaltungen durchführt, ist es auch nicht dringend nötig bis 2021 etwas zu ändern.
  2. Die Vorstände von NSSV und VRSÖ haben sich entschlossen, KARIN ROHRINGER als neues Vorstandsmitglied zu kooptieren (Finanzreferentin in beiden Gruppierungen) und wird dies mit der 2. GV am 11. Oktober dann offiziell auch bestätigen.
  3. Beim NSSV sind noch die Positionen Organisationsreferent(in), Sportreferent(in) und Tierschutzbeauftragte(r) offen und zu besetzen.
  4. Die anderen Punkte werden noch geklärt und ebenfalls mit 11. Oktober beschlossen.

 

03.10.2020
*** Canicross: Des Läufers Albtraum … ***

Noch eine super Fotoserie von Irina Galichanina wollen wir Euch nicht vorenthalten. Es sind diese Momente die zeigen, wie sehr man seinem sportlichen Fellpartner verbunden ist. Während manche praktisch auszucken und den Zorn ob des Verlustes eines Stockerlplatzes gerade noch unterdrücken können wenn Kameras in Sichtweite sind, zeigt dieser Canicrosser beim Rennen, die wahre Zuneigung zu seinem Hund, der halt gerade nicht in der Laune ist, weiter zu laufen! So soll Sport mit dem Hund sein, und es sind diese Momente die es den Unterschied zwischen echten Sportpartnern und verbissenen Stockerljägern ausmachen!



Alle 5 Fotos: Copyright by Irina Galichanina. Thank you!!

 

29.09.2020
*** Bikejöring – Auch Stürzen muss gelernt sein! ***

Eine tolle Fotoserie von Irina Galichanina aus St. Petersburg in Russland. Vielen Dank für die Veröffentlichungserlaubnis auf unserer Webseite. Worum es geht? Bikejöring, klar! Aber das kann bei jedem Rennen passieren, und ist auch schon einigen von uns so am Trail passiert: Der Hund läuft wie Rakete, und dann plötzlich – ein Sprung und er sitzt zum Häufchen machen! Nun, wenn ein Malamute so wie hier von 100 auf 0 abbremst, dann steht der wie ein Bock, und den Rest seht Ihr anhand der gelungenen Fotoserie von Irina. Wenn man da nicht vorher schon gelernt hat, wie man mit dem Bike stürzt und sich danach richtig abrollt, können schwere Verletzungen die Folge sein. Also schnell unterwegs sein ist nicht alles, auch Stürzen muss gelernt sein! Helm ist ohnehin Pflicht bei unseren Rennen.

Ein kleines Detail am Rande: Die sogenannte “Antenne” die ja alle so lieben ist dem kleinen “Scheißer” während des Radüberschlags schon ziemlich nahe gekommen. Ein Grund warum viele von unseren Bikejörern dieses Teil nicht oder nicht mehr verwenden.

Copyright by Irina Galichanina. Thank you!! Copyright by Irina Galichanina. Thank you!!
Copyright by Irina Galichanina. Thank you!! Copyright by Irina Galichanina. Thank you!!
Copyright by Irina Galichanina. Thank you!! Copyright by Irina Galichanina. Thank you!!
Copyright by Irina Galichanina. Thank you!! Copyright by Irina Galichanina. Thank you!!

Alle 8 Fotos: Copyright by Irina Galichanina. Thank you!!

 

13.09.2020
*** 2. Generalversammlung 2020 aller unserer Vereine ***

Werte Mitglieder!

Aufgrund einiger derzeit nicht lösbarer Punkte der heutigen GV’s, setzen wir eine zweite Generalversammlung für VRSÖ, NSSV und LTH-Austria an.

Datum: Sonntag, 11. Oktober 2020
Uhrzeit: Ab 14 Uhr.
Ort: Gerasdorf bei Wien, Genaueres wird bekanntgegeben, wenn wir die Zahl der Teilnehmer wissen.

Wir belassen folgende Punkte der heutigen Tagesordnung für die kommende GV:

  • Wahl aller drei Vorstände und Neubesetzung der nicht nachbesetzten Funktionen von Thomas Kirstein und noch offener Funktionen.

VRSÖ
Präsident: Christian Veigl
Generalsekretärin: Manuela Veigl
Finanzreferentin: Karin Rohringer
Organisationsreferent: Christian Heiss
Tierschutzbeauftragter: Christian Veigl

NSSV
Präsident: Christian Veigl
Generalsekretärin: Manuela Veigl
Finanzreferentin: Karin Rohringer
Organisationsreferent: Noch offen …
Sportreferent: Noch offen …

Tierschutzbeauftragter: Noch offen …

Long Trail Hikers – Austria
Obmann: Christian Veigl
Schriftführer: Klaus Tiefenbacher
Kassier: Manuela Veigl

  • Jahresplanung 2021 für NSSV und LTH-Austria.
  • Umstellung der ab 2021 wieder einzuhebenden Mitgliedsgebühren vom NSSV in den VRSÖ.
  • Umstellung der ab 2021 wieder einzuhebenden Mitgliedsgebühren vom LTH-Austria in den VRSÖ.
  • Event-Planung für 2021 unter Berücksichtigung der aktuellen unsicheren Regierungsvorgaben wegen Corona.
  • Event-Planung für NÖ 2021 unter Berücksichtigung des neuen NÖ Hundehaltegesetzes (Beißkorb/Leine).
  • Behandlung aller weiteren fristgerecht eingebrachten Anträge.

Für eine Teilnahme ist UNBEDINGT das Anmeldeformular (Online) auszufüllen und an uns zu senden! Bitte KEINE Hunde zur Generalversammlung mitbringen, da das NÖ Hundehaltegesetz derzeit nicht wirklich hundefreundlich für öffentliche Plätze und Gaststätten novelliert wurde!

Die Generalversammlung ist unabhängig von der Teilnehmeranzahl beschlussfähig!

 

07.09.2020
*** Beißkorb- und Leinenpflicht bei Veranstaltungen in NÖ ***

Wir haben heute auf Facebook einer vom ÖKV veröffentlichtes Schreiben gelesen, dass wir Euch nicht vorenthalten wollen. Der Screenshot ist von der Facebookseite des ÖKV:

Im Klartext bedeutet das nun: Für alle die AKTIV an einer Veranstaltung mit dem Hund teilnehmen (Gemeldet und Teilnahmegebühr bezahlt), gilt die Ausnahme von der Leinen- und Beißkorbpflicht! Was nun aber nicht bedeutet, dass alle Hunde frei laufen dürfen. Es gebietet der Anstand dass man seinen Hund auf Events an die Leine nimmt um unangenehme Begegnungen zu vermeiden.

Für ALLE BESUCHER mit Hund gilt die im NÖ Hundehaltegesetz angegebene LEINEN- und BEISSKORBPFLICHT, ausgenommen Hunde die in einem Behältnis (Tasche, etc.) getragen werden!

 

05.08.2020
*** Unsere Generalversammlungen im September ***

Werte Mitglieder!

Zur Info an Euch alle, unsere Generalversammlungen finden heuer alle im September, und am selben Termin statt, und zwar:

VRSÖ – Verband für reinrassigen Schlittenhundesport und Nachwuchsausbildung in Österreich
NSSV – Niederösterreichischer Schlittenhunde Sportverein
Long Trail Hikers – Austria, Verein für Langstreckenwandersport und Nordic Trekking

Datum: Sonntag, 13. September 2020
Uhrzeit: Ab 14 Uhr.
Ort: Gerasdorf bei Wien, Genaueres wird bekanntgegeben, wenn wir die Zahl der Teilnehmer wissen.

Tagesordnung:

  • Wahl aller drei Vorstände und Neubesetzung der nicht nachbesetzten Funktionen von Thomas Kirstein.
  • Jahresplanung 2021 für NSSV und LTH-Austria.
  • Umstellung der ab 2021 wieder einzuhebenden Mitgliedsgebühren vom NSSV in den VRSÖ.
  • Umstellung der ab 2021 wieder einzuhebenden Mitgliedsgebühren vom LTH-Austria in den VRSÖ.
  • Beratung über eine mögliche Fusionierung von NSSV und LTH-Austria in den VRSÖ.
  • Event-Planung für 2021 unter Berücksichtigung der aktuellen unsicheren Regierungsvorgaben wegen Corona.
  • Behandlung aller weiteren fristgerecht eingebrachten Anträge.

Für eine Teilnahme ist UNBEDINGT das Anmeldeformular (Online) auszufüllen und an uns zu senden! Bitte KEINE Hunde zur Generalversammlung mitbringen, da das NÖ Hundehaltegesetz derzeit nicht wirklich hundefreundlich für öffentliche Plätze und Gaststätten novelliert wurde!

Die Generalversammlung ist unabhängig von der Teilnehmeranzahl beschlussfähig!

 

05.08.2020
*** Starke Männer – Starke Hunde ***

Starke Hunde für starke Männer, könnte man sagen. Jetzt hat auch Arnold Schwarzenegger einen Alaskan Malamute Rüden an seiner Seite! 10 Monate alt, knapp über 50kg schwer und benannt nach seinem Charakter in der Rolle des Predators, “Dutch”. Ist er nicht süss??

 

06.06.2020
*** Neue Ehrenmitgliedschaft verliehen ***

Werte Mitglieder! Es freut uns bekanntgeben zu dürfen, dass wir mit der Vorstandssitzung am 1. Juni auf Antrag unseres Präsidenten, wieder einen ganz lieben Menschen aus unserer Mitte als neues Ehrenmitglied im VRSÖ begrüßen können:


Susanna Camastral-Kern aus der Schweiz

Susanna ging heuer für unseren Mitgliedsclub AMCSFÖ an der POLARDISTANS 2020 an den Start. Diese Ehrenmitgliedschaft ist unser Dankeschön an Dich liebe Susanna.

Damit hat auch sie einen verdienten Platz in der Runde jener bei uns bekommen, die sich für den Verband, den Club oder auch vorbildlich für die Hunde einsetzten, und damit ihre Verbundenheit zu uns zeigten. Der VRSÖ ist stolz darauf Dich in unserer Mitte zu haben!

 

05.06.2020
*** Corona-Stillstand ***

Leider ist die vergangene Frühlingssaison ja komplett durch die Corona-Verordnungen ins Wasser gefallen. Da nun auch die heiße Jahreszeit im Anmarsch ist, wir die Hunde aber nach der Auszeit nicht gleich strapazieren wollen, verzichten wir als Verband und auch unsere Mitgliedsvereine, auf sportliche Aktivitäten bis in den Herbst hinein. Wenn die Temperaturen dann wieder fallen, sind wir heuer wieder für Euch da, und freuen uns schon auf die kommenden Sportevents zusammen mit Euch und Euren Hunden!

Euer VRSÖ-Vorstand

 

30.03.2020
*** Member-Wall eingerichtet ***

Die Gesellschaft ist leider so weit gekommen, dass sie nur mehr Nutznieser sein will, alles gratis und kostenlos verlangt, aber nichts zu irgendwas beitragen möchte. Wir haben das nun auch bei uns auf der Seite lange genug beobachtet, um zu dem Schluss zu kommen: Warum so viel Zeit und Energie aufwenden, wenn jeder nur nehmen aber nichts geben möchte? Aus diesem Grund haben wir nun eine Member-Wall eingerichtet! Einige von uns veröffentlichten Artikel sind ab sofort nur mehr mittels Zugangsbeschränkung zu erreichen. Unsere Mitglieder bekommen natürlich alle die Daten von uns, wenn sie benötigt werden. Alle anderen sind nun leider außen vor.

 

30.03.2020
*** Voice of Nature ***

Für alle die nun zu Hause sitzen müssen um die Corona-Krise zu überstehen, hier ein besonderer Filmtip von uns: VOICE of NATURE, eine Arctic Life Film Produktion, bei dem der bekannte Musher Hendrik Stachnau, Weltmeister beim berühmten Schlittenhunderennen Polardistans 2018, mit 20 Jahren Erfahrung und seinen nordischen Ur-Schlittenhunden Grönlandhunden und Alaskan Malamutes im Februar 2019 beim Yukon Quest, dem wohl härtesten Schlittenhunderennen der Welt an den Start ging und finishte!

Normalerweise wird das Rennen mit Alaskan Huskies gefahren, weil sie leicht und schnell sind. Dieses Rennen mit schweren und großen Schlittenhunde zu bestreiten, da gehört schon einiges an Selbstvertrauen und Mut dazu. Die Hunde auch noch gesund nach 1635km ins Ziel zu bringen, ist eine bewundernswerte Leistung, da bei solchen Gewaltrennen nicht immer alles so glatt geht. Hendrik Stachnau hat es geschafft, und hat sich damit sicherlich einen Traum erfüllt.

Auszug von der offiziellen Webseite:

„Voice of Nature“ bezeugt eindrücklich, wozu Mensch und Tier imstande sind, wenn sie sich von einem großen Traum, Urinstinkten und schierer Willenskraft leiten lassen, dokumentiert sowohl durch das Filmteam als auch den Sportler selbst mit seiner Kamera. Der Musher lenkt seinen Schlitten einzig per Zuruf, muss also uneingeschränkt auf den Gehorsam der Leithunde vertrauen können. Das Arctic Life Film Team begleiteten Hendrik als einen von 30 Teilnehmern vom Start in Whitehorse (Yukon Territory) bis zum Ziel in Fairbanks (Alaska). So entstand eine Reportage hautnah am Geschehen; sie beleuchtet die Hintergründe des Großereignisses gründlich, bezieht die Vorbereitungszeit wie auch das Nachspiel ein und verdeutlicht ihren organisatorischen Aufwand. Letztlich ist sie aber vor allem ein Film über Beharrlichkeit gegen alle Widrigkeiten, Wagemut angesichts des Unmöglichen und einen Sieg im Scheitern auf hohem Niveau. Denn allein dadurch, dass Hendrik und seine Hunde ihre Odyssee bewältigten, sind sie dank ihrer bis dato beispiellosen Leistung in die Geschichte eingegangen, auch wenn sie das Schlusslicht bildeten.

Der Film selbst ist eine Reportage über das Rennen, Hendrik und seinen Hunden. Keine Liebesgeschichte, keine vorgeschriebene Handlung, kein Drehbuch. Einfach nur Wahnsinnsaufnahmen von der Natur in Alaskan und dem Geschehen rund um das Yukon Quest. Ein Schlittenhundefreund wird diesen Film lieben, wir waren begeistert, schon alleine aus dem Grund weil hier endlich wieder einmal gezeigt wird, dass die großen und schweren Schlittenhunde (Alaskan Malamutes und Grönländer) genauso zu grandiosen Leistungen fähig sind, wenn halt nicht so schnell wie die Alaskans. Doch sie haben Durchhaltevermögen und sind äußerst robust, und das ist ihre Stärke. Der Film ist eine klare Empfehlung von uns an Euch.

Erhältlich ist die DVD über folgende Kontakte:

Offizielle Webseite der Arctic Life Film: https://arctic-life.de/ 
Facebookseite der Arctic Life Film: https://www.facebook.com/Arctic-Life-Film-1686524601452997/ 
Direkt-Bestellmail: info@arctic-life.de 

 

26.03.2020
*** Wörtersuche … einfach nur zur Unterhaltung ***


Select Level:
{{ currentLevel.width }}x{{ currentLevel.height }}
{{cell.letter}}

 

05.03.2020
*** Chapeau!! ***

So weit zu reisen, so viel Geld zu investieren, um dann zu sagen: “Wir starten zum Wohle der Hunde und zur eigenen Sicherheit nicht”, da gehört schon eine gute Portion RESPEKT an unsere beiden Schweizer Helden verteilt! Und das tun wir als ihr Club (AMCSFÖ) auch! Man sieht, dass es nicht nur Stockerlgeilheit in diesem Sport gibt, sondern auch Musher die sich was dabei denken, wenn sie mit ihren Hunden zu solchen Rennen fahren. Es wollte nicht sein, für das Wetter kann keiner was, aber die Entscheidung nicht an den Start zugehen war sicher nicht einfach, aber die Beste die man in so einer Situation fällen hat können.

BRAVO SUSANNA, BRAVO ERICH!

 

04.03.2020
*** Die Starts zur PD160 auf morgen verschoben ***

Leider wurden die Starts zur PD160 auf morgen verschoben. Es heißt warten … warten … warten.


Susanna und Erich (AMCSFÖ) …

 

03.03.2020
*** Der RACETRACKER zur Polardistans 2020 ***

Um unsere beiden Helden am Trail verfolgen zu können, gibts sogar eigene Racetracker, die wir Euch nicht vorenthalten wollen. Morgen um 11 Uhr stehen die Beiden am Start zu ihrer 160km-Challenge mit der Pulka!

Erich:
https://map.racetracker.no/?race=polardistans_2020&course=414&follow=32

Susanna:
https://map.racetracker.no/?race=polardistans_2020&course=414&follow=33

 

 

 

02.03.2020
*** VET-Check bei der Polardistans 2020 ***

Unsere AMCSFÖ-Mitglieder Erich & Susanna Camastral aus der Schweiz, haben heute den VET-Check und die Materialkontrolle für die Polardistans 2020 erfolgreich absolviert. Alle ihre 4 Hunde wurden zugelassen. Aufgrund der Wetterlage haben die beiden zwar auf die PD160 verkürzt, aber es ist trotzdem eine Herausforderung für Mensch, Hund und Material. Wir vom VRSÖ (mit dem angeschlossenen AMCSFÖ) wünschen unseren Mitgliedern viel Erfolg und alles Gute!!


 

01.03.2020
*** Aktuelle Updates auf unserer Seite ***

Zur besseren Übersicht und geringeren Ladezeiten, haben wir heute die News nach Jahren aufgetrennt und in separate Archive verschoben. Jedes Jahr ist nun einzeln und getrennt aufrufbar. Damit ist ein Zugriff viel schneller als vorher, da sich ja schon eine Menge an Informationen angesammelt hatten.

Um gezielter Infos zu finden, ist das Suchfeld rechts im Menü weiter nach oben verschoben, und mit einer “Highlight”-Funktion erweitert worden. Jeder Suchbegriff der nun eingegeben und auch auf unseren Seiten gefunden wird wird als Tabelle mit gelber Unterlegung der Suchbegriffe ausgegeben und angezeigt. Das erleichtert Euch das Auffinden der einzelnen Artikel in den Beiträgen und auch auf einzelnen Seiten.

Viel Spaß beim Lesen wünschen wir Euch weiterhin hier bei uns!

 

29.02.2020
*** Hundeboxen fürs Auto – Stiftung Warentest ***

Bei einem Unfall kann ein Hund im Auto für alle Insassen zum tödlichen Geschoss werden. Daher müssen Auto­fahrer Tiere stets sichern. Die Stiftung Warentest hat 21 Trans­port­systeme getestet, darunter Hundeboxen aus Plastik, Stoff und Metall, Drahtkäfige und Geschirre (Preise: 23 bis 675 Euro). Sie mussten Crashtests und heikle Fahr­manöver über­stehen. Die Noten reichen von Sehr gut bis Mangelhaft. Wirk­lich sicher sind nur hoch­wertige Metall­boxen. Vor allem Geschirre versagten im Crashtest.

Quelle: https://www.test.de/Hundeboxen-im-Test-5274060-0/

 

09.02.2020
*** Gutachten: Rasieren der Tasthaare bei Hunden ist in Österreich verboten  ***

Bündnis aus Tierschutz, Veterinärmedizin und Wissenschaft unterstützt Position

Wien (OTS/RK) – Was für Menschen eine Frage des Geschmacks ist, ist für Hunde ein No-Go: Das Abschneiden, Scheren oder Rasieren der Tasthaare (auch Barthaare, Sinneshaare – im Fachjargon Vibrissen – genannt) aus kosmetischen Gründen ist ein unzulässiger Eingriff, der laut österreichischem Tierschutzgesetz verboten ist. Zu diesem Ergebnis kommt ein Gutachten, das die Tierschutzombudsstelle Wien (TOW) aus aktuellem Anlass in Auftrag gegeben hatte. Diese Position wird von einem breiten Bündnis aus Tierschutz, Veterinärmedizin, Wissenschaft und HundeverhaltensexpertInnen unterstützt.

Bei der Internationalen Hundeausstellung in Graz (IHA) waren im vergangenen Jahr im Zuge der amtstierärztlichen Kontrolle auch die Tasthaare der ausgestellten Hunde überprüft worden. In mehreren Fällen wurde das Fehlen der Vibrissen beanstandet, was das zuständige Veterinäramt als Verstoß gegen das Tierschutzgesetz wertete. Diese Entscheidung sorgt bis heute für rege Diskussionen. „Das Vorgehen der AmtstierärztInnen vor Ort war absolut korrekt“, sagt Barbara Fiala-Köck, Tierschutzombudsfrau in der Steiermark. „Dass die Einschätzung der KollegInnen nun auch von unabhängigen ExpertInnen bestätigt wird, sollte den BefürworterInnen der Vibrissen-Schur zu denken geben.“

Das von Prof. Dr. Rudolf Winkelmayer und DDr.in Regina Binder veröffentlichte Gutachten kommt zu einem eindeutigen Ergebnis. „Es wird die Auffassung vertreten, dass das Abschneiden von Vibrissen bei Hunden aus tierschutzrechtlicher Sicht verboten und aus veterinärfachlicher, biologischer und tierethischer Sicht abzulehnen ist“, sagt Eva Persy, Leiterin der Tierschutzombudsstelle Wien. Eine Position, die von den Tierschutzombudspersonen der Länder Wien, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol und Vorarlberg, dem Dachverband der Österreichischen Tierschutzorganisationen „pro-tier“, der Österreichischen Tierärztekammer, der „Prüf- und Koordinierungsstelle Assistenzhunde und Therapiebegleithunde“ am Messerli Forschungsinstitut der Veterinärmedizinischen Universität sowie der Vereinigung Österreichischer HundeverhaltenstrainerInnen (VÖHT) geteilt wird. Persy: „Unseres Erachtens gibt es hier keine Zweifel: Wer seinem Hund alleine aufgrund von in Rassestandards festgelegten Schönheitsidealen die Tasthaare entfernt, verstößt gegen das Tierschutzgesetz.“

In dem Gutachten wird die wichtige Funktion der Sinneshaare eingehend erläutert. „Vibrissen […] sind ein wichtiger Teil des taktilen sensorischen Apparats bei nahezu allen Säugetieren, außer beim Menschen“, heißt es in dem 15-seitigen Dokument. Zwar fehlt es bislang an seriösen wissenschaftlichen Studien über die Bedeutung der Vibrissen speziell für Hunde, doch „nach den anatomischen Gegebenheiten bei Hunden und nach verhaltens- und neurophysiologischen Daten anderer Säugetierarten, die mit Hunden vergleichbar sind, kann man die Hypothese aufstellen, dass es sich bei Vibrissen um Sinnesorgane handelt, die für die Tiere eine bestimmte Bedeutung bzw. Funktion haben“, schreiben Winkelmayer und Binder. So wird den Tasthaaren eine wichtige Rolle etwa bei der Orientierung im Dunkeln, bei der Wahrnehmung von Umgebung und Objekten sowie bei der Kommunikation zugeschrieben.

Laut Bundestierschutzgesetz sind Eingriffe, wenn sie nicht therapeutischen bzw. diagnostischen Zwecken oder der fachgerechten und rechtskonformen Kennzeichnung von Tieren dienen, verboten. Ohne eine veterinärmedizinische Indikation dürfen Eingriffe, die der Veränderung des phänotypischen Erscheinungsbildes eines Tieres dienen und daher aus kosmetischen Gründen erfolgen, nicht durchgeführt werden (§ 7 Abs. 1 TschG). Dass die Tierschutzgesetzgebung das Entfernen der Vibrissen für tierschutzrelevant erachtet, zeigt sich auch darin, dass bei Pferden das Clippen der Tasthaare um Augen, Nüstern und Maul ausdrücklich verboten ist (1. ThVO, Anlage 1). Eine unterschiedliche Bewertung der Maßnahme bei Pferd und Hund könne sachlich nicht gerechtfertigt werden, urteilen Binder und Winkelmayer im Gutachten. In Deutschland ist die Gesichtsschur bei Hunden übrigens ebenfalls verboten.

„Wir hoffen im Sinne der Tiere, dass das Bewusstsein für das bestehende Verbot der kosmetischen Vibrissen-Schur unter HundehalterInnen, speziell bei den HalterInnen besonders betroffener Rassen und in den jeweiligen Verbänden, weiter zunimmt“, so Fiala-Köck. Auch sollten bei internationalen Hundeausstellungen TeilnehmerInnen aus anderen Ländern im Vorfeld explizit auf die österreichische Gesetzeslage aufmerksam gemacht werden, um hier unangenehme Situationen zu vermeiden. Persy betont: „Es muss für alle Beteiligten klar sein: Das ist keine „Pflege“, das ist kein harmloses „Frisieren“, sondern ein nicht zu rechtfertigender Eingriff am Tier.“

Das vollständige Gutachten finden Sie hier: http://www.tirup.at/periodical/titleinfo/4676208

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Indra KLEY
Tierschutzombudsstelle Wien
Tel.: 01 4000 75070
Mobil: 0676 8118 75070
E-Mail: indra.kley@tow-wien.at

Das PDF des Gutachtens: Winkelmayer Rudolf Binder Regina Gutachten über das Abschneiden von Vibrissen be.pdf

 

25.01.2020
*** RHV Zuchtwartprüfung von Gloria Eberl erfolgreich abgelegt ***

Beim “RHC Erster Rassehundeclub Wiener Neustadt” wurden gestern bei der Jahreshauptversammlung in Zöbern (NÖ) die 3 neuen Zuchtwarte für das erfolgreiche Bestehen der Prüfung ausgezeichnet. Wir freuen uns, dass auch unsere Rassereferentin Gloria Eberl (Samojeden von Majestic Snowdogs) mit dabei war. Wir gratulieren!


Foto: Manfred Saurer. Ganz rechts im Bild: Gloria Eberl

 

09.01.2020
*** Rassereferat “Yakutian Laika” neu und ab heute aktiv ***

Es freut uns, per heutigem Tage unser Rassereferat Yakutian Laika” als Beratungs- und Anlaufstelle für alles rund um diese erst kürzlich von der FCI als Rasse anerkannten Schlittenhunde aktiviert zu haben. Manuela Aigner (mit “Bandid”) wird Eure Ansprechpartnerin für diese Schlittenhunderasse bei uns sein. Mehr Infos zu Manuela gibts demnächst auf der Rassereferatsseite.

Willkommen im Team, Manuela!

 

06.01.2020
*** Neue Gesetze & Vorschriften ***

Zusammenfassend für Euch folgende Publikationen:

NÖ Hundehaltegesetz, Fassung vom 06.01.2020 (Maulkorbpflicht NÖ)
2. Tierhaltungsverordnung, Fassung vom 06.01.2020 (1.8. Schlittenhunde bei Sport-und Freizeitaktivitäten)

Bei der 2. Tierhalteverordnung (Betreffend Schlittenhunde) ist natürlich wieder einmal mehr fragwürdig wer das Gesetz so formuliert hat, und mit welchem Wissenshintergrund. Man denkt es seien Experten, doch es scheinen selbsternannte Expertinnen zu sein, die es mangels Wissen nicht anders können oder wollen.

Tierschutzbericht2019 

 

01.01.2020
*** Willkommen im Jahr 2020 ***

So schnell ist wieder ein Jahr vorbei gewesen, man glaubt es kaum wie die Zeit verfliegt. Wir wünschen Euch allen ein schönes, gesundes, erfolgreiches Jahr 2020, und mögen all Eure Wünsche heuer wieder in Erfüllung gehen!