Ausschreibung: BURNING FEET 2017

AUSSCHREIBUNG
5.
Großengersdorfer Hundewandermarathon
BURNING FEET 2017″

Updated: 27. April 2017

 

Wichtige Mitteilung: Falls Ihr Euch per Onlineformular anmeldet und nicht innerhalb von 24 Stunden in der unten angeführten Startliste aufscheint, dann bitte versucht es noch einmal! Wir haben derzeit offensichtlich Serverstörungen (liegen nicht in unserem Einflussbereich), und es kann daher sein, dass Anmeldungen „verschluckt“ werden! (Oder meldet Euch mit allen Daten (siehe Onlineanmeldung) per Mail (anmeldung@nssv.at) an.

Ab sofort kann nur mehr vor Ort gemeldet werden! Und zwar ausschließlich MORGEN Freitag, den 28.04.2017 von 14 bis 18 Uhr, danach folgt die Streckeneinweisung! KEINE Nachmeldungen am Samstag ausgenommen TOUR!

 

 

 

Der Großengersdorfer Hunde-Wandermarathon „BURNING FEET“ auf 42km und 21km Strecke geht in die fünfte Runde! Dank der bisher immer super motivierten Teilnehmer und unserer Organisations-Crew ist es Jahr für Jahr eine wirklich tolle und erfolgreiche Veranstaltung.

JEDE GEEIGNETE HUNDERASSE DARF NATÜRLICH WIEDER TEILNEHMEN!

Gestartet wird auch 2017 wieder in den Kategorien:
M42+ / HM21+ (Sportwandern 42km mit Hund / 21km mit Hund),
M42 / HM21 (Sportwandern 42km ohne Hund / 21km ohne Hund),
L21+ (Laufen 21km mit Hund).
TOUR21 [Neu!]

Auch heuer danken wir wieder Herrn Bürgermeister Josef Staut für seine Unterstützung durch die Gemeinde Großengersdorf und stehen auch 2017 wieder unter dem Ehrenschutz des Abgeordneten zum Landtag in Niederösterreich, Vizebürgermeister unserer Vereinssitzgemeinde Gerasdorf bei Wien und Ehrenmitglied beim NSSV, Lukas Mandl:

  
Fotos: Josef Staut, Lukas Mandl

 


Die „Burning feet Edition 2017“ wartet auf die Gewinner des 5. Events dieser Art! Die beliebten Schuhtrophäen für die Ränge 1 – 3 in Gold, Silber und Bronze, sowie die BF2017-Medaille für alle Finisher. Urkunden gibt’s natürlich auch für jeden.

 

Allgemeine Infos [Update: 02.04.2017]:

Wir werden auch heuer wieder die Einsteigerrunde mit 21km Länge UND die 42km Strecke in die Wertung der „Kilometersammler 2017“ nehmen. Beide Strecken werden mit den jeweiligen Kilometern bei finishen anerkannt (Bei Mehrfachstarts wird jedoch nur einmal gewertet!). Weiters werden wir die 42km Strecke, also den Marathon, ab je 10 Teilnehmern auch 2017 wieder als NÖ Landesmeisterschaft und Österreichmeisterschaft IM LANGSTRECKENWANDERN MIT/OHNE HUND sowie LANGSTRECKENLAUFEN MIT HUND werten! Die Meisterschaftswertung erfolgt durch den Verband (VRSÖ).

Falls wir in einer Startkategorie weniger als 3 Starter haben, dann legen wir die Kategorien zusammen. Also HM21 und HM21+ zu HM21/+ sowie M42 und M42+ zu M42/+. Gleiches gilt auch für die Laufkategorien. Gewertet wird dann in einer gemeinsamen Kategorie.

Die verpflichtende STRECKENBESPRECHUNG für die Starter auf BEIDEN Trails findet am FREITAG, den 28. April ab 19 Uhr statt!! Ausnahme: Die 21km Starter können (nur nach Voranmeldung bis spätestens 3 Tage vor dem Termin!) am SAMSTAG um 8:30 Uhr eine Streckeneinweisung bekommen! KEIN START ohne die Streckeneinweisung für alle Rookies (Erstteilnehmer)!! Alle Teilnehmer die bei der Streckeneinweisungen 2016 dabei waren, und den selben Trail wieder absolvieren (Es gibt keine Änderungen der Strecke!) brauchen NICHT verpflichtend am Freitag bei der Streckenbesprechung dabei sein! Die Teilnehmer der TOUR brauchen ebenfalls nicht an der Streckenbesprechung teilnehmen, sie starten nur mit dem digitalen Track am Smartphone und müssen damit klar kommen.

Auch 2017 gilt: Bei beiden Strecken handelt es sich nicht um markierte Wanderwege! Jeder Teilnehmer muss sich mit dem ausgehändigten (oder als Download) bereitgestellten Kartenmaterial und der Wegbeschreibung zurechtfinden können! Es wäre daher für alle ratsam, einen kleinen Kompass im Gepäck dabei zu haben, sollte nicht schon einer am Smartphone installiert sein. Grundkenntnisse im Kartenlesen werden ebenfalls vorausgesetzt. Für die TOUR muss Euer Handy GPS-fähig sein, und einen QR-Code-Scanner installiert haben um den Link zum Track mit der Karte abzurufen (Achtung, hierbei können größere Datenvolumen und damit Kosten bei der Navigation anfallen!).

Wir haben immer wieder Fragen bezüglich der Zulassung von Klein- und Kleinstrassen zur Teilnahme am 21km Trail erhalten. Prinzipiell lassen wir diese Hunde auf der 21km Strecke zu, wenn es Euch möglich ist, die Hunde zu tragen, wenn sie nicht mehr können oder wollen! Auch bei diesen Hunden ist ein Führgeschirr Pflicht! KEINE Halsbänder! Einen Kleinhund am Bauchgurt zu führen wäre sinnlos, und wir erlauben bei den Kleinsthunden auch ein Führen an der normalen Leine. Wir weisen aus Sicherheitsgründen jedoch darauf hin, dass diese Kleinsthunde UNBEDINGT von den Schlittenhunden und auch den großen Rassen ferngehalten werden! Sie werden nicht immer als Artgenossen erkannt!

Wir haben am 42er Trail einen KOSTENLOSEN Streckenbetreuungs- und Rückholdienst für Euch (Ausgenommen auf der Erholungsstrecke im Hochleithenwald)! Für Notfälle sind wir im Streckenbetreuungswagen sowohl für Mensch als auch Tier gerüstet. Alle Rufnummern der jeweiligen Einsatzdienste habt Ihr auf der Startkarte vermerkt!

Die Stellplätze und Teilnehmerzahl ist begrenzt! Wer sich anmeldet und nicht die fällige Meldegebühr (15 Euro) innerhalb der in der Ausschreibung auf der VRSÖ Webseite angegebenen Frist überweist, verliert seinen Startplatz wieder! Wir laufen niemandem nach! Wer auf Zeit spielt weil er sich nicht für ein klares ja oder nein entscheiden kann, hat dann eben Pech gehabt! Anmelden und Plätze blockieren geht nicht. Danke für Euer Verständnis!

Anmerkung: Sobald Ihr das Eventgelände betreten habt, ist es vollkommen irrelevant von welchem Verein oder Club Ihr kommt! Es zählt nur der Spaß an der Sache! Was wir NICHT am Gelände dulden ist Fremdwerbung für andere Vereine oder deren Veranstaltungen. Dazu habt Ihr Facebook & Co.!

 

Checkpoints & Kontrollpunkte:

Wir haben wieder 2 Checkpoints eingerichtet. Einen bei KM 15 und einen bei KM 32. Beide Checkpoints werden von uns betreut und ihr könnt hier Wasser nachfassen. Weiters habt Ihr die Möglichkeit, Euch Tauschkleidung oder sonstige von Euch benötigte Sachen hinbringen zu lassen (ausgenommen die Pflichtausrüstung!). Von den Checkpoints aus könnt Ihr auch zurückgebracht werden.

Bei KM 7 befindet sich ein markanter Kontrollpunkt. Den müsst Ihr passieren, sonst seid Ihr automatisch disqualifiziert. Bei KM 22 und KM 28 stehen Beobachtungsposten, die ebenfalls darauf achtgeben, dass es keine „Abkürzer“ gibt. Die Kontrolle kann natürlich auch auf der ganzen Strecke sein, da unser Notfallfahrzeug den ganzen Tag über auf der Strecke unterwegs ist.

 

Infos und Tipps zur Orientierung und Navigation:

Liebe Teilnehmer des „Burning feet 2017“ Hunde-Wandermarathons, egal ob Ihr nun auf der 42km oder 21km Strecke unterwegs sein werdet, Ihr bekommt von uns eine Karte und eine Streckenbeschreibung als Download bereitgestellt (mit Fotos von markanten Punkten) zur Orientierung und Navigation. Die beiden Strecken sind NICHT markiert! Wir haben außerdem einen digitalen Track für Euch, den wir 2-3 Tage vor dem Event an Euch per Mail senden werden. Dieser Track ist direkt mit der Smartphone-App „APE@MAP“ (http://www.apemap.com) und auch mit der App „MAVERICK“ nutzbar. Ladet Euch diese Software – wenn Ihr es möchtet – herunter und installiert Euch diese auf dem PC/Laptop UND/ODER dem Smartphone! Die Anwendungen sind KOSTENLOS! Dieser Dienst ist jedoch nur dann nutzbar, wenn Euer Smartphone über GPS-Navigation verfügt! Achtet auch darauf, dass Ihr eine Internet-Flatrate (!) habt, sonst entstehen Euch unter Umständen hohe Datentransferkosten! Der digitale Track kann auch direkt auf GARMIN Navigationsgeräten verwendet werden.

Bitte beschäftigt Euch VOR dem Event mit Euren Geräten und den Tracks, und lest die jeweiligen Bedienungsanleitungen! Wir haben am Event nicht die Zeit dazu Euch das zu erklären unabhängig von der Verschiedenartigkeit aller Geräte.

Solltet Ihr mit der Technik und dem Kartenlesen total überfordert sein, dann schließt Euch bitte Gruppen oder Teilnehmern an, um sich nicht zu verlaufen. Ihr solltet aber zumindest auf dem Handy eine Koordinaten-Ortung für GPS laufen haben (z.B. My GPS Coordinates) um uns im Notfall Euren Standort durchgeben zu können! Das Koordinatenformat mit dem wir arbeiten ist das Dezimalformat! Achtet bitte darauf, dass bei der Nutzung des Smartphones der Akku relativ schnell leer sein wird! Eine zusätzliche Ladequelle (Mobile Akkus mit USB-Anschluss, oder auch Batteriebetrieb, zu finden im guten Fachhandel oder Amazon schon ab 9,90 Euro!) ist unbedingt empfohlen!

 

Der Termin:

ACHTUNG! Aufgrund einer Auflage findet heuer KEIN LAUFBEWERB auf der 42km-Strecke statt!!

FREITAG, 28. April 2017: Anreise und Check-In (Impfpasskontrolle der Hunde, Chipkontrolle) ab 14 Uhr. Verpflichtende Streckenbesprechung für die Teilnehmer des 42er Trail um 19:00 Uhr! (Anmerkung: Teilnehmer die 2016 schon am 42er Trail dabei waren, müssen nicht verpflichtend dabei sein, wenn sie gefinisht hatten!)

SAMSTAG, 29. April 2017: Einfinden im Startbereich um 7:30 Uhr und Pflichtausrüstungskontrolle für die Teilnehmer am 42er Trail!
START der Klassen M42 und M42+ um 8:00 Uhr!

Streckeneinweisung des 21er Trails um 9 Uhr. Einfinden im Startbereich um 9:30 Uhr und Pflichtausrüstungskontrolle!
Start der Klasse L21+ um 9:50 Uhr!
Start der Klassen HM21 und HM21+ um 10:00 Uhr!

Die Siegerehrungen der einzelnen Klassen werden ca. 1,5 Stunden nach dem letzten Zieleinlauf der jeweiligen Klasse durchgeführt, wenn es die operative Tätigkeit des Teams es zeitmäßig erlaubt. Andernfalls wird ein Zeitpunkt direkt am Gelände bekannt gegeben! Keine Urkunden- oder Pokalausgabe bei Abwesenheit! Am Abend: „Open End“ am Stake-Out.

SONNTAG, 30. April 2017: Heute besteht noch die Möglichkeit – ohne Wertung, also TOUR – auf dem 21km-Trail an den Start zu gehen! Start der letzten möglichen 21km-Runde ist um 8:30 Uhr! Ende des Events und Abbau spätestens ab 15 Uhr.

Die Gesamtwertung wird für diesen Bewerb spätestens am 2. Mai 2017 auf der Verbandsseite veröffentlicht (Zeitwertung).

 

Der Einsteiger-Wandertrail über 21km (Wanderdauer: 3-5 Stunden):

Die Marathonstrecke über 42km (Wanderdauer komplett mit Pausen 8-12 Stunden):

Die 42er-Strecke wird aus taktischen Gründen hier nicht veröffentlich!

 

Was ist heuer streckenmäßig neu?

Die Strecken von 2017 sind ident mit jenen aus 2015 und 2016! Wir haben keine Änderungen vorgenommen. Die ersten 15km werden wieder gemeinsam für den 21km und den 42km Trail geführt. Dann trennen sich die Wege wie gehabt. Während der 21km Trail auf den restlichen 6km wieder zurück zum Stake-Out geführt wird, endet der 42km Trail an der Marke km 15 um als „Erholungsphase“ auf privater Ebene weiter geführt wird. (Diese 12km wandert ihr rein zur Erholung und privat durch den Wald! Bitte verhaltet Euch aber trotzdem nach den Regeln!) Bei km 27 beginnt offiziell der zweite Teil des Marathons und schlängelt sich am Rand des Hochleithenwalds weiter bis zum Ausgangspunkt, dem Stake-Out, ins Ziel.

 

Was ist heuer organisatorisch neu?

Wir führen heuer erstmals auch die Kategorie TOUR21 ein. Diese Strecke ist ident mit HM21 und HM21+, hat jedoch eine verminderte Startgebühr von nur 20 Euro, jedoch keine Streckenbetreuung (ausgenommen Wasser für die Hunde am Checkpoint 15), keine Wertung (damit auch keine Urkunde oder Trophäe), und natürlich auch keine Versorgung am Stake-Out. Parken außerhalb des Stake-Outs! Die TOUR21 ist also rein für spontane Sparmeister gedacht, die eben mal mit oder ohne Hund die Runde wandern wollen. Eine ausgedruckte Streckenkarte gibt’s natürlich schon. CHECK-IN für mitgebrachte Hunde (Impfpass) und die Unterzeichnung der Haft- und Schadloshaltungserklärung vorausgesetzt. Anmeldung wie unter „Anmeldung“, Bezahlung der Startgebühr vor Ort! Ein Start ist Samstag jederzeit zwischen 9 und 14 Uhr möglich!

 

Anmeldung

Bitte meldet Euch per Online-Formular oder E-Mail (Nur für Mitglieder!) zur Veranstaltung an! Wenn Eure Hunde noch nicht bei uns registriert sind, dann füllt bitte auch das Formular unter „Anmeldung eines Hundes im VRSÖ-Chipregister“ aus. Die Überweisung der Meldegebühr (Bitte auf unsere Meldebestätigung warten!) auf unser Konto bestätigt Eure Anmeldung! Die Teilnahmegebühr ist dann in BAR am Stake-Out fällig. Bei Nachmeldung am Stake-Out (wenn platzmäßig möglich) Nachgebühr 5 Euro!

Bitte gebt uns bei der Anmeldung UNBEDINGT bekannt, wann und mit was Ihr anreist, damit wir die begrenzten Stellplätze einteilen können!! Seid so nett und schickt uns extra ein Portraitfoto von Euch, wenn wir noch keines haben (anmeldung@nssv.at), ansonsten suchen wir uns eines von Euch (die Weiten des Internets geben ja bekanntlich vieles Preis) um Euch oben in der Startliste einzubauen.

Stellplatzreservierungen werden ausschließlich nur dann durchgeführt, wenn die Meldegebühr bei uns eingelangt ist! Wer zu spät überweist riskiert dass er keinen Stellplatz am Stake-Out bekommt! Die Plätze sind begrenzt und werden grundsätzlich nach Einlangen der ÜW eingeteilt!

 

Teilnahmegebühren – „Burning feet 2017“  [Update: 15.03.2017]:

Die Meldegebühr beträgt 15 Euro und ist mit der Anmeldung zum Event zu überweisen (BITTE UNSERE MELDEBESTÄTIGUNG ABWARTEN)! Die Teilnahmegebühr selbst beträgt 20 Euro pro Person (Mitglieder) und 25 Euro pro Person (Nichtmitglieder) für beide Strecken, und wird in BAR beim Check-In eingehoben! In der Startgebühr inkludiert sind die die Trophäen (Rang 1-3), die Medaillen (Ränge 4-) und Urkunden (alle Ränge) für die erfolgreiche Teilnahme. Weiters bekommt Ihr das komplette Datenpaket (Karte, Streckenbeschreibung und GPS-Track) entweder per Download, oder eine von uns ausgedruckte Streckenbeschreibung und eine wetterfeste, laminierte Karte. Eine eventuelle Rückholung von einem der Checkpoints oder Notfallsammelpunkte (von diesen nur bei Notfällen!) ist kostenlos, ebenso wie die Streckenbetreuung im Falle eines Notfalls! Ebenfalls in der Teilnahmegebühr enthalten ist für alle Kategorien (außer TOUR!) Essen und Trinken am Samstag im Eventzelt sowie ein Startpaket und die Sachspenden unserer Sponsoren!

Die Teilnahmegebühr für TOUR21 beträgt 20 Euro und ist direkt am Start zu bezahlen.

Unsere Bankverbindung für die Überweisung der Meldegebühr: SPARKASSE der Stadt KORNEUBURG Kontowortlaut: NSSV-Niederösterreichischer Schlittenhundesportverein IBAN: AT532022700004119772 – BIC: SSKOAT21 Kennwort: BF2017

Achtung! Wer die Meldegebühr nicht fristgerecht überweist hat keine Startberechtigung!

Offizielle Anmeldefrist für Onlineanmeldungen und Meldegebührenüberweisung ist der 24. April 2017 mit Einlangen der Überweisung spätestens am 26. April 2017! Die Meldegebühr wird im Falle eines Ausfalles des Teilnehmers und nicht antreten an den Start, NICHT zurückerstattet!! Bei Absage des Events durch den Veranstalter werden die Meldegebühren natürlich rücküberwiesen!

* ACHTUNG * ACHTUNG * ACHTUNG *

Wie jedes Jahr, haben wir auch heuer wieder ein Schnäppchenangebot für Euch! Vom 15. März 2017 bis 31. März 2017 gilt für alle die bereits angemeldet sind: Wenn Ihr uns einen zusätzlichen Starter in den normalen Kategorien (ausgenommen Tour) bringt – ja so macht ihr wenigstens auch Werbung für den Event – schreiben wir Euch einmalig 5 Euro auf Eure Teilnahmegebühr gut, sobald die Anmeldung & Meldegebühr des geworbenen Starters bei uns eingelangt sind! Also schnell Werbung machen, Teilnehmer gewinnen, und schon habt Ihr eine Gutschrift auf Eurem Teilnehmerkonto! (Der Betrag wird pro Werber nur einmal gutgeschrieben!)

 

Stake-Out-Gebühr:

Die Benutzung des Stake-Out-Geländes ist für alle Teilnehmer der 21er und 42er Strecke und Helfer KOSTENLOS! Teilnehmer der TOUR müssen außerhalb des Geländes, wo es erlaubt ist, parken.

 

Anfahrt zum Event:

2212 Großengersdorf, am Ende der Kellergasse. Von her Westen kommend, die dritte Abbiegemöglichkeit (nach der links stehenden Pestsäule) LINKS abbiegen, vom Osten her kommend (vor der rechts stehenden Pestsäule), RECHTS in die Kellergasse einbiegen, und dieser bis zum Ende folgen! Die Stake-Out-Wiese liegt rechts und ist leicht zu finden. Den Anweisungen des Stake-Out-Personals ist Folge zu leisten.

 

Das Reglement

Das Mindestalter für die Teilnehmer wird auf 14 Jahre für die 21km-Strecke und 16 Jahre für die 42km-Strecke festgelegt, für Jugendliche in Begleitung eines Elternteiles auf beiden Strecken ab 10 Jahre. Jeder Teilnehmer hat die vorgeschriebene Ausrüstung und die Wegbeschreibung samt Kartenmaterial bei sich zu haben! Wir legen Euch aus Sicherheitsgründen nahe, zumindest Gruppen von Minimum 2 Teilnehmern zu bilden.

Beachtet bitte die unbedingte Einhaltung der Streckenführung! Abkürzen bringt bei unserer Streckenführung fast nichts, und wäre auch unfair allen anderen Teilnehmern gegenüber! Es bringt Euch auch selbst nichts wenn Ihr Euch mit nicht vorhandener Leistung selbst belügt, nur um anderen gegenüber gut da zustehen. Fairness ist das A und O dieser Veranstaltung. Dies gilt auch für unbedingte Hilfe wenn jemand in Bedrängnis oder Schwierigkeiten kommt und auch für das Teilen von Getränken und dem Wasser für die Hunde!

Beim Start wird Euch die Startzeit auf Eurer Teilnahmekarte eingetragen. Am Kontrollpunkt werden die Ankunftszeit sowie die neuerliche Startzeit nach Eurer freiwilligen Pause eingetragen. Wer Probleme mit seinen Hunden auf der Strecke hatte, oder wessen Hunde nicht mehr genügend Kondition besitzen, hat den Marathon abzubrechen! (Anmerkung: Die Veranstaltungsleitung kann einen Abbruch aus gesundheitlichen oder tierschutzrelevanten Gründen bestimmen! Dieser Entscheidung ist unbedingt Folge zu leisten!)

Jeder Teilnehmer erhält eine Startnummer (= Teilnehmerkarte), die sichtbar am Rucksack befestigt werden muss. Diese ist am Checkpoint und im Ziel ohne Aufforderung vorzuweisen, um die Zeiten eintragen zu lassen.

Wer sich für die Wanderkategorien eintragen lässt, und meint er könne dann durch streckenweises Laufen einen Vorteil rausholen, den müssen wir enttäuschen. Wer über einen Schnitt von 7,5 km/h kommt, wird automatisch in die Lauf-Kategorien umgeschrieben! Der Schnitt ist nach einigen Recherchen und Rücksprachen mit Wanderexperten festgelegt worden und liegt ohnehin schon sehr hoch. Das heißt nun für die Strecken selbst: 42er mindestens 8 Stunden Dauer, und die 21er mindestens 2,75 Stunden Dauer! Alles darunter zählen wir als Laufen und ist unverhandelbar! Auch wenn wir auf unseren Kontrollfahrten einen Wanderteilnehmer laufen sehen, ist uns der Schnitt dann egal, dann gilt: Umstufung auf die entsprechenden Kategorien im Laufen!

Abkürzer nehmen bedeutet sofortige Disqualifikation! Die Ausrede des „Verlaufens“ lassen wir nicht gelten! Die Wegbeschreibungen schließen ein Verlaufen ohnehin zu 99,9% aus!

Hunde (21km-Strecke): Das Mindestalter für die startenden Hunde beträgt 9 Monate beim Wandern und 12 Monate beim Laufen. Der EU-Heimtierausweis (oder ein gültiger österreichischer Impfpass) muss vorgelegt werden. Es wird auf gültige Impfungen sowie der Chip kontrolliert (Impfpass/Chip – Hundeabgleich)! KEIN Start für offensichtlich kranke oder geschwächte, sowie nicht geeignete Hunde (z.B. alle Kleinstrassen oder Rassen mit Atmungsproblemen oder Problemen am Bewegungsapparat)!

Hunde (42km-Strecke): Das Mindestalter für die startenden Hunde beträgt 12 Monate beim Wandern und 15 Monate beim Laufen. Der EU-Heimtierausweis (oder ein gültiger österreichischer Impfpass) muss vorgelegt werden. Es wird auf gültige Impfungen sowie der Chip kontrolliert! KEIN Start für offensichtlich kranke oder geschwächte, sowie nicht geeignete Hunde (z.B. alle Klein- und Kleinstrassen oder Rassen mit Atmungsproblemen oder Problemen am Bewegungsapparat)!

Hunde (beide Strecken): Unverträgliche oder dominante Hunde sind auf Abstand zu den anderen zu halten. Bitte keine Beißkörbe verwenden, damit die Hunde vollkommen frei atmen und hecheln können! Jeder Hund MUSS mittels Führ- oder Zuggeschirr (KEINE K9 oder ähnliche Geschirre, die den Schulterbereich einengen! Die Geschirrgurte dürfen NICHT unter den Achseln geführt sein, sondern müssen mindestens 5cm Abstand zu den Achseln haben! Gefahr von Wundscheuern!) und einer Ruckdämpferleine an einem Bauchgurt geführt werden. Ein Freilassen der Hunde oder der Freilauf überhaupt sind striktest verboten! Sollten wir einen freilaufenden Hund entdecken, wird die Identität des Halters oder der Halterin festgestellt (wir haben ein Chiplesegerät und alle Chipdaten, sowie Internetzugriff), und der Teilnehmer sofort disqualifiziert und aus der Veranstaltung rausgeholt! Danach folgt wegen schweren Regelverstoßes ein Verweis vom Stake-Out (= Abreise!). Für jeden Hund sind eine Trink- und Fressschüssel, 1,5 Liter Wasser pro Streckenabschnitt (Vom Start zum Checkpoint (Wasservorrat auffüllen möglich), und vom Checkpoint zum Ziel) und Snacks als Kalorienlieferant mitzuführen. Am Checkpoint sind die Hunde erstmals zu füttern (nach Bedarf) und bei Notwendigkeit Rast zu machen! Ebenfalls mitzuführen sind 2 Booties und ein kleines Notfall-Verbandspaket inkl. Desinfektionsmittel. Es dürfen maximal 2 Hunde pro Teilnehmer mitgeführt werden. Für die 21km-Strecke sind ebenfalls 1,5 Liter Wasser und eine Trinkschüssel für die Hunde mitzuführen. Snacks nach Bedarf. Ein Notfallpaket sollte dabei sein, Booties sind nicht Pflicht.

Stake-Out: Das Stake-Out und die Umgebung sind vom Hundekot sauber zu halten! Es gelten die VRSÖ-Regeln für die Anreise und das Stake-Out! Am Stake-Out hat Ordnung und Ruhe zu herrschen! Kein Geschrei von Teilnehmern, kein unnötiges Gebell oder Geheule der Hunde (das müsst Ihr im Griff haben!) Wir sind Gast in der Gemeinde Großengersdorf und dazu verpflichtet darauf zu achten, dass es zu keinerlei Belästigungen der Anrainer kommt! Das Graben von Löchern in der Stake-Out Wiese ist ebenfalls zu unterbinden!

Aufgrund einiger Anfragen haben wie eine Ausnahme vom Reglement für das Stake-Out der Hunde gemacht: Bei 1 oder 2 Hunden ist es NICHT zwingend erforderlich, ein Ketten- oder Kabelstake-Out aufzubauen! Die Anbindung mit ausreichend langen Leinen am eigenen KFZ ist erlaubt!

 

Wichtiges: Du solltest unbedingt dabei oder angezogen haben: Eine Stirnlampe und Ersatzakkus oder -batterien,  Regenjacke (wenn möglich lang),  feste und eingegangene Schuhe (wasserdicht) bitte keine neuen Schuhe,  eine bequeme Outdoor-Hose,  warme Kleidung (am besten sind mehrere dünne Lagen  in unterschiedlicher Dicke und wenn möglich atmungsaktiv)  und eine Kopfbedeckung, ein ausreichend großer Rucksack für das Lunchpaket, die Ausrüstung, Wasser und Snacks für die Hunde,  Walking- oder Trekkingstöcke, Klopapier, Dein MOBILTELEFON BITTE UNBEDINGT KOMPLETT AUFLADEN!

Das solltest Du möglicherweise dabei haben: Zusätzlich zur Regenjacke und zur Stirnlampe ist es sehr von Vorteil einen Regenschirm und eine Taschenlampe dabei zu haben, Verbandszeug,  Fernglas, Fotoapparat, persönliche Dinge, die Dir wichtig erscheinen. Vorsicht jedoch beim Gesamtgewicht!

Wenn Du ungeübt bist: Die meisten Probleme der Wanderer unterwegs sind folgende: Schuhwerk das drückt – nehmt daher nur Schuhe die Ihr schon einige Kilometer  getragen haben. Regenschutz zu kurz – es tropft von der Jacke auf die Oberschenkel der Hose und durchnässt diese – ein Schirm kann hier Wunder wirken. Kälte und Wind – weil die Pullis durchgeschwitzt sind verlieren sie die Isolierung am Körper, Du kühlst aus und der Spaß ist vorbei. Licht bei Nacht – wenn Du alleine gehst kann die Situation ohne Licht ganz schön eigenartig werden. Geht nicht zu viel bzw. zu lang auf einmal.  Wandert 2 bis 3 Stunden,  danach macht wenigsten eine halbe Stunde Pause auch wenn Du der Meinung bist, dass Du  genug Kraft hast. Wenn Du so Deine Kräfte einteilst, kommst Du als ungeübte/r ohne Probleme über die Runde!

Es gilt natürlich auch das Österreichische Tierschutzgesetz in der aktuellen Fassung.

Verstöße gegen das Reglement, Beschwerden oder sonstige Anliegen sind dem Veranstalter und seinem Team sofort zu melden (Wird vertraulich behandelt!). Grobe Verstöße im Sinne des Tierschutzes sind uns UNBEDINGT zu melden! Vielen Dank!

Streckenbetreuung: Wir haben ein Streckenbetreuungsfahrzeug im Einsatz. In diesem befindet sich die Erste-Hilfe-Ausrüstung und genügend Wasser zum Nachfassen wenns wirklich mal eng bei Euch wird. Das Fahrzeug kann aber, genauso wie der Abholdienst, NICHT in den Hochleithenwald hinein! Bedenkt das bitte wenn Ihr Probleme bei Euch oder Euren Hunden bemerken solltet! Abholungen sind ausschließlich an den 7 in den Karten eingezeichneten Sammelpunkten möglich! Zusätzlich am Bahnhof Pillichsdorf (Rastplatz beim Friedhof).

ALKOHOLKONSUM IN RAUEN MENGEN SOWIE DROGENKONSUM SIND BEI UNS STRIKTEST VERBOTEN! ZWEITERES WIRD MIT BEHÖRDLICHER ANZEIGE UND SOFORTIGEM VERWEIS VOM STAKE-OUT UND ABREISE GEAHNDET!

Gestartet wird bei jedem Wetter und bei allen Verhältnissen auf den Wegen! Die Wege werden teilweise nicht gewartet und haben einen dementsprechenden Zustand, beachtet dies unbedingt wenn ihr also in EIGENVERANTWORTUNG bei diesem Event teilnehmen wollt! Wer schöne und saubere Wege erwartet ist hier falsch am Platz. Kein Start ohne einer unterzeichneten Haft- und Schadloshaltungserklärung gegenüber dem Veranstalter und den Wegehaltern!

 

Datenschutzbestimmungen

Mit der Teilnahme an Sportveranstaltungen des NSSV – Niederösterreichischer Schlittenhunde Sportverein ist eine Zustimmung zu einer allfälligen Herstellung sowie Veröffentlichung, Verbreitung, Vervielfältigung, Verwendung und Verwertung der im Rahmen der jeweiligen Veranstaltung (worunter auch die Vor-, Nachbereitungs- und Reisezeit zu verstehen ist) hergestellten Videoaufnahmen, Fotografien bzw. Bilddokumente, welcher Art auch immer, durch den NSSV oder den jeweiligen Fotografen verbunden. Dazu gehört auch der volle unentgeltliche Übertrag der Verwertungsrechte an den NSSV – Niederösterreichischer Schlittenhunde Sportverein bzw. dem jeweiligen Fotografen dieser Bilder. Diese Zustimmung gilt insbesondere auch für die Verwertung und Verwendung dieser Fotos für (auch kommerzielle) Werbezwecke des NSSV – Niederösterreichischer Schlittenhunde Sportverein, der und/oder Zweigvereine und/oder der Dachverbände und/oder der Mitgliedsvereine der Dachverbände und/oder seiner Sponsoren oder Förderer, welcher Art auch immer, beispielsweise auch aller NSSV – Homepages, veröffentlichten Medienberichten, Werbeeinschaltungen, Magazine, Plakate und Ankündigungen oder Fanartikeln. Weiters kann der Fotograf diese Bilder als Referenz seiner Tätigkeiten ausweisen.

Hier noch die Auflistung Eurer MINDESTAUSRÜSTUNG (Pflichtausrüstung!) die wir auch kontrollieren werden (+ = mit Hund):

 

Zusammenfassung was Euch zum Start berechtigt:

ANMELDUNG zur Veranstaltung (Mit Bestätigung von uns!)
Ausgefüllte CHIPLISTE (Onlinemeldung des Hundes)
Überwiesene MELDEGEBÜHR bis 27. April 2017 (Einlangen bei uns am Konto für Spätmelder!)
Haft- und Schadloshaltungserklärung (Unterschrift am Stake-Out)
Pflichtausrüstung im Rucksack (wird am Stake-Out kontrolliert! Siehe Tabelle oben!)
Nachweis der Teilnahme an der Streckenbesprechung (Gibt’s von uns)

 

Hier könnt Ihr in Großengersdorf einkaufen oder Euch selbst versorgen:

Nah & Frisch, Hauptstrasse 93;
Daily, Hauptstrasse 66;
Gasthaus „Der weisse Engel“, Kurze Zeile 68,

Gasthaus Glöckler, Hauptstraße 129;
TWIN Cafe & Pub, Hauptstraße 119;

 

Sonstige Informationen:

Webinfos: http://vrsoe.nssv.at
Mail: anmeldung@nssv.at

 

Veranstalter:

Meldender Verein und verantwortlich für den Event:
Long Trail Hikers – Austria, Verein für Langstreckenwandersport und Nordic Trekking Blütengasse 56/2, 2201 Gerasdorf bei Wien

Ausrüstungsbereitstellung:
NSSV – Niederösterreichischer Schlittenhunde Sportverein

Auswertung der Zeitlisten:
VRSÖ – Verband für reinrassigen Schlittenhundesport und Nachwuchsausbildung in Österreich

Organisation:
Christian Veigl