Back to the roots!

Back to the roots!

Updated: 16. September 2016


 

Bike & Scooter in Action

Es ist seit Jahren immer die selbe Predigt. Gemeinsam fahren, getrennt werten! Doch es funktioniert meist nicht so wie sich die Veranstalter von Schlittenhunderennen es sich vorstellen. Auch ist die Enttäuschung bei den Zuschauern riesig, wenn sie ein Vorankündigungsplakat eines Rennens betrachten, darauf einen wunderbaren Nordischen sehen – die man sich ja auch unter Schlittenhunde vorstellt – und dann sehen sie meist eine Mehrheit von „Jagdhunden“ über den Trail hetzen, das Gesicht zugeschlatzt und den Trail zugekackt mit Durchfall … auch die Mentalität der beiden „Schlittenhundelager“ passen nicht wirklich zusammen, man merkt es immer wieder wenn man dann diverse Diskussionen in Foren oder auf Facebook verfolgt. Es prallen eigentlich zwei verschiedene Welten aufeinander. Die eine, die sich dem Erhalt der nordischen Rassen im Sport verschrieben haben, und die andere die aus reiner Egomanie und Geschwindigkeitsrausch Hunde einsetzen, die so viel mit Schlittenhunden gemeinsam haben wie ein Schakal mit einem Wolf.

Wir selbst haben auf diversen eigenen Rennen zugesehen und sind aufgrund der gemachten Erfahrungen nun zum Entschluss gekommen, diese Welten wieder zu trennen! In geänderter Form, aber doch zu Gunsten der Nordischen Hunde. Was das bedeutet ist schnell erklärt:

Wir werden nach einer Umstellungsphase innerhalb unseres Verbandes ab der Saison 2017/2018 wieder „reinrassige“ Rennen durchführen. Und zwar für alle nordischen Rassen (Siberian Husky, Alaskan Malamute, Samojede, Grönlandhund, Jakutischer Laika, dem Eskimo, Tamaskan, und dem Alaskan Husky (als Mischling, aber trotzdem gehört er zu den am meisten bei großen Rennen eingesetzten Schlittenhunden und ist dementsprechend angepasst)). Für alle diese Hunde gilt die Reinrassigkeit mit und auch ohne Papiere (wenn sie dem Rassestandard entsprechen). Damit haben auch alle Zuchten neben FCI/ÖKV die Chance teilzunehmen und müssen nicht in einer 3er- oder Gästeklasse mit den „Jagdhunden“ laufen. Ebenso dürfen Tierheimhunde teilnehmen, die meist auch keine Papiere besitzen.

Die Klassifizierung erfolgt angelehnt an die internationale:

Klasse 1: Siberian Husky, Alaskan Husky, Jakutischer Laika, Tamaskan.
Klasse 2: Alaskan Malamute, Samojede, Grönlandhund, Eskimo.

Nach dem Probelauf der Rassenzuordnung werden wir möglicherweise noch die eine oder andere Änderung vornehmen, denken aber dass es vorläufig so passen wird. Es wird KEINE Gästeklasse oder 3er-Klasse geben! Gefahren wird mit Wagen, Bike, Scooter. Weiters Nordic Walking mit Hund und Canicross (bei Bedarf). Gespanne lassen wir je nach Trailbeschaffenheit von D bis A zu, also 2 bis 8 Hunde.

Alter der Hunde beim Rennen: MINDESTENS 18 Monate! Wir setzen das Alter freiwillig über die gesetzliche Vorgabe hoch, um die unserer Meinung nach noch in der Wachstumsphase befindlichen Hunde zu schonen. Man muss sich eben in Geduld üben, bis die Hunde so weit sind, für alles andere haben wir kein Verständnis mehr.

Mit dem Einschlagen dieses Weges denken wir, einen großen Beitrag für die Nordischen Hunde zu leisten, und wir werden sehen, wie das von Euch angenommen wird. Die Spreu wird sich sicherlich vom Weizen trennen wie man so sagt, aber was dann übrig bleibt darf sich wieder eine echte „Schlittenhundefamilie“ nennen.

 

Wir werden Euch hier auf dieser Seite noch weiter über dieses Vorhaben informieren, und noch einige Infos und Updates posten.

 

bike-und-scooter

 

Snowdog-X-Cross

Als zweites Event in dieser neuen Serie planen wir das Snowdog-X-Cross. Vorerst im Weinviertel und als 5km Strecke zum Test der Eintagestauglichkeit der Veranstaltung. Zugelassen werden auch hier nur nordische Hunde (Definition wie beim Bike- und Scooterevent). Teilnehmende Hunde müssen ein Mindestalter von 15 Monaten haben. Der Ablauf wird schnell und unkompliziert sein. Check-In mit Hundebegutachtung und Impfpasskontrolle, Startnummernausgabe und Kurzeinweisung. Der Trail wird markiert aber nicht besprochen. Wer sich verläuft ist raus. EIN Durchgang, EINE Wertung. Wer der oder die Schnellste ist, hat eben gewonnen.

 

xcross